1088 Budapest, Rákóczi út 5.; Tel: (36 1) 381 23 47 Fax: (36 1) 381 23 48; E-mail: Ez az e-mail-cím a szpemrobotok elleni védelem alatt áll. Megtekintéséhez engedélyeznie kell a JavaScript használatát.

 

Begegnungen
Schriftenreihe des Europa Institutes Budapest
Band 26.

Der Österreichische Staatsvertrag
1955

Herausgegeben von
Ferenc GLATZ

Budapest 2006
Europa Institut Budapest • Zentrum für Sozialforschung der UAW

Übersetzt von
Rita Besznyák, Joseph Held, Andreas Schmidt-Schweitzer

ISBN 963 87275 0 0
ISSN 1416 3055

INHALT

DER ÖSTERREICHISCHE STAATSVERTRAG
Ferenc GLATZ: Die österreichische Neutralität, Ungarn und das internationale Kräftefeld
Günter BISCHOF: Cold War Miracle: The Austrian State Treaty at 50
Arnold SUPPAN: Neueste Forschungen zum österreichischen Staatsvertrag
Waleri L. MUSATOW: Die Sowjetunion und der österreichische Staatsvertrag
László BORHI: Amerikanische Pläne zur Regelung der Situation in Osteuropa 1953–1955
Lajos GECSÉNYI: Eine Geschichte in zwei Phasen
Péter SIPOS: Österreichs Neutralität in der internationalen Politik 1955–1989


9
13
21
31
41
47
65

CORVINUS-PREIS, 2005
Ferenc GLATZ: Intellektueller unter den Politikern, Politiker unter den Intellektuellen
Herbert BATLINER: Im Dienste der geistig-kulturellen Einheit der europäischen Mitte
Erhard BUSEK: Dankesrede anlässlich der Verleihung des Preises


73
77
80

UNGARN, EUROPA 2000
Hungary at the Turn of the Millennium (F. G.)
Ferenc GLATZ: Die Zukunft des ländlichen Ungarns
Zoltán BEDŐ: The Development of Agrarian Technologies and Genetically Modified Plants
Egon DICZFALUSY: Contraception and society


87
89
123
133

MITTEILUNGEN
Zsolt K. LENGYEL: Hungarologie als interdisziplinäre Regionalwissenschaft
Herbert LAUENROTH: Flucht-t-räume Europas – Ansichten eines Kontinents
Angelos GIANNAKOPOULOS: Die Föderalisierung der EU als Institutionalisierungsform
  europäischer Vielfalt

Angela GRÖBER: „Vergessene Vorposten – bedrohte Heimat”


151
159

171
185

INSTITUTSLEBEN
Bericht über die Tätigkeit des Europa Institutes Budapest (2004–2005)
I. Ferenc GLATZ: Fünfzehn Jahre für die europäische Vereinigung
  A) Zielsetzung: Beitrag zur „europäischen Einheit” (1990)
  B) Erster Abschnitt: Öffnen nach Europa (1990–1998)
  C) Zweiter Abschnitt: Auf der Schwelle der Europäischen
      Union (1998–2004)
  D) Dritter Abschnitt: Ungarn innerhalb der Europäischen Union
      (2004-)
  Über das letzte Jahr und das Programm 2005–2010
II. Die Mitarbeiter des Institutes
III. Stipendiaten
IV. Veranstaltungen
  1. Konferenzen
  2. Vorträge
  3. Seminare, Kaffeerunde
  4. Fernsehserie
  5. Kulturveranstaltungen
V. Publikationen
VI. Projekte 2001-2005. Zusammenfassung der Resultate der
     zwei wichtigsten Projekte des Institutes
  1. Die Zukunft der kleinen Nationen in Ostmitteleuropa (Ferenc Glatz)
  2. Der Systemwandel in Ungarn (Ferenc Glatz)


199
199
201
203

208


213
219
226
226
243
245
246
248
249
250


252
252
259