1088 Budapest, Rákóczi út 5.; Tel: (36 1) 381 23 47 Fax: (36 1) 381 23 48; E-mail: Ez az e-mail-cím a szpemrobotok elleni védelem alatt áll. Megtekintéséhez engedélyeznie kell a JavaScript használatát.

 

Veranstaltungen 1996–1997

September 1996–Juni 1997

Begegnungen
Schriftenreihe des Europa Institutes Budapest, Band 7:133–135.

1. Konferenzen

 

1996

 

1. Mátrafüred ‘96. Konferenz über das 18. Jahrhundert in Mitteleuropa (19.–21. September)

Veranstalter: Ungarische Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts, Europa Institut, Institut für Geschichte. Referenten: Prof. H. Haselsteiner, Béla Köpeczi, Derek Beales, Dr. Chantal Grell, Prof. Edna Lemay, Zoran Velagic.

60 Teilnehmer.

2. Die Osterweiterung der Europäischen Union. Eine österreichische Perspektive (15. Oktober)

Präsentation der Studie des Bundeskanzleramtes und des Außenministeriums der Republik Österreich

Die Studie wurde vom Botschafter Dr. Wolfgang Wolte und Dr. Harald Dossi präsentiert.

50 Teilnehmer.

3. Zum politischen Sinn des republikanischen Moments. Mitteleuropa zwischen Demokratischer Republik und Republikanischer Demokratie am Beispiel Ungarns (17.–19. Oktober)

Veranstalter: Bildungswerk Umwelt und Kultur (H.-Böll-Stiftung Bremen), Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken e. V., Bremen, Europa Institut Budapest. Begrüßungen: Prof. Ferenc Glatz, Peter Rüedel und Antonia Grunenberg.

Referenten: Iván Vitányi, Csaba Kiss Gy., Agnes Heller, Miklós Tamás Gáspár, József Szájer, Dick Howard, Herfried Münkler, Simona Forti.

55 Teilnehmer.

4. Ungarische und österreichische Erfahrungen zur Rechtsangleichung an das EU-Gemeinschaftsrecht (12. November)

Veranstalter: Österreichische Ost- und Südosteuropa Institut, Europa Institut Budapest.

Begrüßung: Attila Pók (Europa Institut) und Peter Haslinger (Leiter der Außenstelle des ÖOSI). Referenten: László Kecskés Janus Pannonius Universität, Pécs) und Tomislav Borić (Universität Wien)

40 Teilnehmer.

5. Politische Strategie und die Migration (10. Dezember)

Eine gemeinsame Veranstaltung des Europa Institutes, des Zentralamtes für Statistik, des Forschungsinstitutes für Migration und Flüchtlingswesen. Referenten: Dr. Pál Péter Tóth, Ferenc A. Szabó, Imre Lévai, Zoltán Kováts. 50 Tei1nehmer.

 

1997

 

6. Migrationspotentiale im Vorfeld der EU-Osterweiterung (18. Marz)

Veranstalter: Österreichisches Ost- und Südosteuropa-Institut, Europa Institut Budapest.

Begrüßung: Attila Pók (Europa Institut) und Peter Haslinger (Leiter der Außenstelle des ÖOSI)

Referenten: Heinz Faßmann (Technische Universität München, Österreichische Akademie der Wissenschaften) und Pál Péter Tóth (Ungarisches Statistisches Zentralamt)

40 Tei1nehmer.

7. Sicherheitsfragen im Vorfeld der EU-Osterweiterung (3. Juni)

Gesandter Dr. Markus Cornaro (Leiter des Referates Sicherheitspolitik, Politische Sektion des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten der Republik Österreich), Dr. László Tolnay (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ungarischen Institut für Außenpolitik und sicherheitspolitischer Berater beim Amt des Ministerpräsidenten)

40 Teilnehmer.

 

2. Vorträge

 

1996

 

1. Prof Dr. Herbert Schambeck (Vizepräsident des österreichischen Bundesrates): Aspekte des parlamentarischen Ein- und Zweikammersystems (8. November)

70 Teilnehmer.

 

1997

 

2. Gábor Görgey: Eskimosommer (4. Februar)

(5. Veranstaltung der Reihe Künstler und Künste im Europa Institut)

80 Teilnehmer.

3. Prof Richard-Georg Plaschka: Verrat und Auflehnung. Verantwortung in der Tat und in unserer Bewertung (8. April)

Festvortrag anlässlich der Zuerkennung des Preises Pro Scientia Hungarica der Ungarischen Akademie der Wissenschaften an Prof. Richard-Georg Plaschka. Begrüßung: Prof. Dr. Domokos Kosáry, Präsident a.D. der UAW

Würdigungen: Prof. Dr. Arnold Suppan (Wien), Prof. Dr. Péter Hanák (Budapest), Prof. Dr. Horst Haselsteiner. Preisübergabe durch Prof. Dr. Ferenc Glatz, Präsident der UAW.

60 Teilnehmer.

4. Károly Lotz (Minister für Verkehr, Informatik und Wasserwirtschaft): Infrastruktur, Verkehr, Informatik (17. April)

(7. Veranstaltung der Reihe Probleme der Marktwirtschaft)

Begrüßung: Prof. Dr. F. Glatz, Präsident der UAW

100 Teilnehmer.

5. András Oplatka (Neue Zürcher Zeitung): In der Schweiz deponiertes Vermögen aus dem Zweiten Weltkrieg (27. Mai 1997)

90 Teilnehmer.

 

3. Seminare, Seminarreihen

 

1996

 

1. Federigo Argentieri: Die Revolution in Ungarn 1956 aus italienischer Sicht (4. September)

25 Teilnehmer.

2. Prof. Péter Hanák: Österreich, Ungarn und die Jahrhundertwende (8. November)

25 Teilnehmer.

 

1997

 

3. László Péter: EU-Integration aus englischer Sicht (23. Marz)

20 Teilnehmer.

4. Waltraud Heindl: Heldenforschung in der Geschichte (15. April)

30 Teilnehmer.

 

4. Preisverleihung

 

Der Corvinus-Preis der Europa Institut Budapest Stiftung wurde in der Ungarischen Akademie der Wissenschaften am 10. März 1997 erstmals an den Filmregisseur István Szabó verliehen. Der Preis wurde von Prof. Dr. Dr. Herbert Batliner überreicht.

Einführung: Prof. Ferenc Glatz, Präsident der UAW

Begrüßung: Árpád Göncz, Staatspräsident

Laudatio: Dr. Erhard Busek, Vizekanzler a.D.

Reflexionen: Prof. Péter Hanák: Wir Mitteleuropäer

István Szabó: Mitteleuropäischer Geist in der Filmkunst

250 Teilnehmer.