1088 Budapest, Rákóczi út 5.; Tel: (36 1) 381 23 47 Fax: (36 1) 381 23 48; E-mail: Ez az e-mail-cím a szpemrobotok elleni védelem alatt áll. Megtekintéséhez engedélyeznie kell a JavaScript használatát.

 

Donau-Projekt: Erfolgreiche Suche nach Kooperationspartnern

28. Juni 2013

Besuch des Institutsdirektors, Prof. Ferenc Glatz, im Collegium Hungaricum in Wien, wo er Unterredungen mit dem Direktor des Wiener Collegiums, Márton Méhes, über die geplanten kulturellen Programme für die Jahre 2014-2016 führte, die im Rahmen des seit 2007 laufenden Projekts über die entlang der Donau liegenden Gebiete verwirklicht werden sollen. Das Europa Institut Budapest wünscht an dem vom Collegium Hungaricum ins Leben gerufenen Danube Cultural Cluster teilzunehmen und sich prioritär im Rahmen dieses Programms den aktuellen Fragen der natürlichen Umwelt und der Wasserbewirtschaftung sowie der Wirtschafts- und Siedlungsentwicklung der entlang der Donau liegenden Gebiete zuzuwenden.

Es werden nach Möglichkeit jährlich zwei Veranstaltungen (eine in Budapest und eine in Wien) geplant, die auf die organisatorischen und geistigen Kapazitäten der zwei Institute gestützt verwirklicht werden sollen. Im Rahmen dieses Programmvorhabens wünscht das Europa Institut akzentuiert die Intellektuellen-Foren der entlang der Donau lebenden Nationen sowie die Themen der europäischen Modernisierung der Region (in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Handel und Kultur) einzubeziehen. Die zwei Institute werden in Zukunft gemeinsam Unterredungen mit dem in Wien ansässigen Institut für den Donauraum führen. (Der Vorsitzender des IDM, Dr. Erhard Busek, ehemaliger Vizekanzler Österreichs, ist Gründungsprofessor des Europa Instituts Budapest, wobei er bis zum heutigen Tag die Tätigkeit des Instituts aktiv mitverfolgt.)